Finden Sie den richtigen Sandkasten!

 Sandkästen im Test


Sandkasten Beratung



Plastik oder Holz?

Bevor Sie einen Sandkasten kaufen, müssen Sie sich die Frage stellen, welches Material Sie bevorzugen. Kinder lieben die knalligen Farben von bunten Plastiksandkästen. Sie als Eltern oder Großeltern bevorzugen es sicherlich, dass ihre Liebsten mit natürlichem Holz in Berührung kommen. Aber ist Kunststoff wirklich so gefährlich für Kinder und ist eine Buddelkiste aus Holz wirklich so unbedenklich? Beide Materialien bringen verschiedene Vorteile und auch Nachteile mit sich. Diese lassen sich schwer gegenüberstellen, da die persönlichen Vorzüge bei der Auswahl entscheidend sind. In diesem Artikel haben wir beide Materialien gegenüber gestellt.

 

Welche Aufbauart soll es sein?

Die Auswahl an Aufbauarten ist unglaublich vielseitig. Verzaubern Sie ein kleines Mädchen in eine Prinzessin und lassen Sie sie in einem Sandkasten mit eigener Veranda spielen oder verwandeln Sie Jungs in abenteuerlustige Piraten, die in einem Sandkasten in Schiffsform in See stechen. Mit größerem Geldbeutel können Sie einen Sandkasten mit Spielhaus kaufen. Einfache Sandkästen gibt es in Muschelform oder mit Dach. Ein solches Dach schützt spielende Kinder vor der Sonne und dient häufig auch als Deckel um das Sandparadies vor Tierbesuchen und anderen Verschmutzungen zu schützen. Hier finden Sie sämtliche Aufbauarten im Überblick.

 

Ständig neue Sandkästen im Test

Die Auswahl an Sandkästen in Internet ist überwältigend. Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie durch die Fülle der Angebote den Überblick verlieren. Wir haben viele Sandkästen genauer unter die Lupe genommen und teilen unsere Ergebnisse mit Ihnen. Dabei rasten wir nie und verfassen ständig neue Berichte. Haben Sie einen Favoriten ins Auge gefasst und finden keinen Testbericht? Lassen Sie es uns wissen!!! Vielleicht ist Ihr Wunschsandkasten der nächste im Test.

 

Kinder im SandkastenImmer up-to-date: der Ratgeber

Das Thema „Sandkasten“ ist so groß. Der Ratgeber versorgt Sie regelmäßig mit neuen Informationen. Wollen Sie einen Sandkasten selber bauen oder haben Sie ein Problem mit Ameisen? Erfahren Sie warum es wichtig ist, den Sand trocken zu halten oder wie ihre Kinder sicher im Sandkasten spielen können. Diese Themen und viele mehr finden Sie in unserem Ratgeber. Sollte eine Frage unbeantwortet bleiben, schreiben Sie uns! Wir werden für Sie recherchieren und Ihnen Rede und Antwort stehen.

 

 

Finden Sie den schönsten Sandkasten

Nachdem alle Fragen beantwortet und Unklarheiten beseitigt sind, wird es endlich Zeit, die richtige Buddelkiste zu finden. Der Onlineshop Amazon ist häufig Anlaufpunkt Nr. 1. Doch bereits nach der ersten Suche wird Ihnen auffallen, dass das Angebot überwältigend riesig ist. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir sämtliche Artikel von Amazon recherchiert und kategorisiert.

 

Im Sand spielen ist das Größte für Kinder. Aber braucht man denn unbedingt einen Sandkasten im eigenen Garten oder gar auf dem Balkon? Tut es nicht einfach auch der Sandkasten auf dem nächsten Spielplatz?

Kinder lieben Sand. Sie können so viel damit erleben und auch davon lernen. Stundenlang können Sie sich damit beschäftigen. Dann ist es doch toll, wenn man den Kleinen einen eigenen Sandkasten zur Verfügung stellen kann. So können auch Stunden des Spiels im heimischen Garten verbracht werden, während die Eltern sich entspannen oder der Hausarbeit nachgehen … oder einfach mitspielen.

Das Spiel muss nicht unterbrochen werden, weil es – wie auf dem Spielplatz – irgendwann Zeit wäre, nach Hause zu gehen und das Abendessen bzw. Mittagessen zuzubereiten. Größere Projekte wie Sandburgen, Wasserlandschaften, Höhlen und so weiter können abgedeckt und am nächsten Tag weitergeführt werden, ohne dass man Angst haben muss, dass andere Kinder das Werk zerstören oder umbauen.

Aber ein Sandkasten bietet so viel mehr, als nur die Freude am Buddeln und Bauen. Die Kinder können ihre Kreativität ausleben, sich frei entfalten und nach Belieben schmutzig machen.

Ob im Sommer einfach nur in Badesachen, wenn sich der Sand mit Wasser gemischt in ein kleines Strandparadies oder eine matschige Buddelkiste verwandelt oder auch in der kälteren Jahreszeit, wenn die Kinder warm eingepackt und bei nassem Wetter in Matschhose und Gummistiefeln den nassen Sand erkunden.

 

Die Motorik der Kinder wird durch das Bauen und Werken mit Händen (und Füßen) gefördert. Im Kontakt mit dem Sand und der Natur des Gartens werden die Abwehrkräfte stimuliert und trainiert. Und natürlich befinden sich die Kinder während des Spielens im Sandkasten an der frischen Luft. Ein weiterer Plusfaktor für die kindliche Entwicklung und die Gesundheit. Sind Freunde oder Geschwister als Spielpartner im Sandkasten, dann wird auch der soziale Umgang mit den Mitmenschen geübt.

Die Anschaffung eines Sandkastens ist übrigens nicht nur Besitzern großer Gärten vorbehalten. Sandkästen gibt es heutzutage in so vielen Größen und Formen, dass einige von ihnen auch für Balkone geeignet sind. Manche Modelle sind dabei auch als Planschbecken nutzbar und lassen sich überaus leicht verstauen.

 

  • Doch welcher Sandkasten ist für wen geeignet?
  • Welche Unterschiede gibt es und worauf sollte man achten?
  • Was ist wirklich notwendig und was ist eher überflüssig?

 

Diese Seite soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Fragen geben für Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Paten und alle anderen Menschen mit Kindern einen ersten Anhaltspunkt zur Anschaffung des beliebten Ausrüstungsgegenstandes bieten.

Gutschein gewinnen!

Wir verlosen einen 100€ Amazon-Gutschein

Einfach eintragen und schon nehmen Sie an der Verlosung teil.