Welcher Sandkasten ist besser: Holz oder Kunststoff

Spätestens, wenn der Sommer vor der Tür steht, können es die Kinder kaum erwarten, ausgelassen im Sandkasten zu spielen, doch immer wieder stellt sich die Frage, ob es ein Sandkasten aus Holz oder ein Sandkasten aus Plastik sein soll. Diese Entscheidung sollte vor dem Kauf gut überlegt sein. Der folgende Beitrag erläutert Ihnen, was diese beiden Arten ausmacht und wo die jeweiligen Vor- und Nachteile liegen.

 

Vorteile Sandkasten aus Kunststoff

Beispiel für einen Kunststoff-SandkastenBereits bei der Lieferung und dem Aufbau werden Sie den Vorteil feststellen, dass Kunststoff Sandkästen zunächst einmal viel leichter sind. Die Kunststoffteile werden meist nur zusammen gesteckt oder alternativ verschraubt. Dadurch ist der Sandkasten schnell und mit wenigen Handgriffen auf- und abgebaut. Zudem ist die Pflege wesentlich leichter, denn zum reinigen von Kunststoff benötigen Sie lediglich einen nassen Lappen. Dank der glatten Oberflächen ist der Sandkasten schnell und einfach gesäubert. Auch in punkto Sicherheit überzeugt der Sandkasten, denn bei Kunststoff sind Verletzungen durch eventuelle scharfe Kanten oder Ecken nahezu ausgeschlossen, da sie meist maschinell gegossen werden. Des Weiteren überzeugt dieses Material durch die hohe Langlebigkeit. In solch einem Sandkasten kann Ihr Kind viele Jahre lang spielen. Die Farben verblassen auch dank der neuesten Materialien nicht mehr so schnell.

 

Nachteile bei Kunststoff

Eher eine Frage des Geschmacks sind die oftmals recht grellen Farben, die bei den Kunststoffteilen verwendet werden. Wenn Sie es schön farbig mögen und bei Ihrem Sandkasten eine hohe Lebensdauer bevorzugen, sind Sie mit dem Material Kunststoff oder PVC gut beraten. Ein weiterer Nachteil ist der Faktor Umweltfreundlichkeit. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich dabei um ein künstlich hergestelltes Material. Dieses kann von der Natur nicht oder erst nach einer langen Zeit zersetzt und abgebaut werden.

 

Vorteile Sandkasten aus Holz

sandkasten-holzIn erster Linie ist Holz ein umweltfreundliches Material, während bei Kunststoff eher das Gegenteil der Fall ist. Daher sind die Wiederverwertung und Entsorgung wichtige Punkte, die für das Material sprechen. Was jedoch die erwähnten positiven Eigenschaften des Kunststoffes angeht, schlägt sich ein Holzsandkasten allerdings schlechter. Hinsichtlich der Verarbeitung, Langlebigkeit und auch Benutzerfreundlichkeit bietet der Kunststoffsandkasten klare Vorteile. Ein Sandkasten aus Holz wird gern gewählt, da sich das Material optisch oftmals besser einem Garten anpasst, wenn zum Beispiel bereits ein Gartenhaus oder Tische und Bänke aus Holz vorhanden sind. Wird der Sandkasten mit der gleichen Lasur angestrichen, kann er den anderen Gartenmöbeln angeglichen werden, um ein einheitliches Bild zu erzeugen.

 

Nachteile von Holz

Ein Nachteil beginnt beim Aufbau. Wenn der Sandkasten in Einzelteilen geliefert wird, dauert dieser auf jeden Fall etwas länger. Sie sollten zudem berücksichtigen, dass Holz im Gegensatz zu Kunststoff viel mehr Pflege benötigt, da das Material vor Witterungseinflüssen geschützt werden muss, beispielsweise Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung. Sie sollten darauf achten, dass der Sandkasten beim Kauf bereits über eine Imprägnierung verfügt, denn dies stellt den ersten wichtigen Schritt dar. Empfehlenswert ist es, den Sandkasten nach dem Aufbau mit einer Holzschutzlasur im gewünschten Farbton anzustreichen. Dies bietet eine weitere Schutzschicht und dadurch kommen auch die Holzmaserungen optisch gut zur Geltung. Nach etwa zwei bis drei Jahren wird jedoch ein erneuter Anstrich erforderlich. Wind und Wetter setzen dem Sandkasten im Laufe der Zeit zu. Daher ist eine entsprechende Pflege sehr wichtig. Sie sollten zudem berücksichtigen, dass es aufgrund des Naturproduktes auch möglich ist, das etwas spitze und raue Ecken vorhanden sind oder ein Holzsplitter hervor steht. Dadurch sind beispielsweise Schiefer in der Haut möglich. Auch die Reinigung der Oberfläche ist im Vergleich zu Kunststoff etwas schwieriger. Hinsichtlich der Anschaffungskosten sind Sandkästen aus Kunststoff günstiger.

 

Vorteile Sandkasten aus Plastik auf einen Blick:

  • Keine Montage notwendig
  • Sehr wetterfest und langlebig
  • Leichte Reinigung
  • Keine Verletzungsgefahr aufgrund von scharfen Kanten, Rissen oder Holzsplittern
  • Platzwechsel durch einfachen Transport möglich
  • Vielfältige Farben und Formen erhältlich

Nachteile:

  • Schwer biologisch abbaubar
  • Keine natürliche Optik, wie es beim Holzsandkasten der Fall ist

 

Holzsandkasten Vorteile im Überblick:

  • Umweltfreundliches und biologisch abbaubares Naturprodukt
  • Natürlicher, nachwachsender Rohstoff
  • Passt sich optisch den Gartenmöbeln an
  • Sandkasten aus Holz verfügt meist über eine stabile Sitzbank, die ein komfortables Spielen
    ermöglicht

Nachteile:

  • Aufbau ist zeitintensiver, da Sandkasten häufig in Einzelteilen geliefert wird
  • Pflege ist aufwändiger, denn Anstrich muss in regelmäßigen Abständen erneuert werden
  • Verletzungen sind durch Holzsplitter möglich

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.