Das müssen Sie vor dem Kauf wissen

Kind mit Sandschaufel

Sandkasten Kaufberatung

Kaufen Sie nicht die Katze im Sack

Fehlentscheidungen sind teuer und auch gefährlich. Die Auswahl an Sandkisten ist rießig. Die Preis- und Qualitätsspanne leider auch. Durch einen Fehlkauf können sich Kinder am Holz verletzen oder giftigen Kunststoffen ausgesetzt sein. Gut muss nicht immer teuer sein. Nach diesem Artikel wissen Sie, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wie Sie den idealen Sandkasten finden. Ihre kleinen Abenteurer werden es Ihnen danken.

 

Wo wollen Sie den Sandkasten aufstellen?

SpieplatzBevor Bedingungen an den Sandkasten gestellt werden können, stellt sich zuerst die Frage, wie der zukünftige Ort geschaffen ist. Die Größe des Ortes bestimmt, wie groß der Sandkasten später sein darf. Mögliche Aufstellplätze sind der Garten, aber auch der Balkon oder die Terrasse. Achten Sie darauf, dass um den Sandkasten herum genug Platz bleibt, um ihn von allen Seiten zugänglich zu machen.

Die Umgebung ist ebenfalls wichtig. Ist der Aufstellort schattig oder ganztägig in der Sonne? Im Schatten trocknet der Sand schlechter und muss besser vor Feuchtigkeit geschützt. Scheint die Sonne ganztägig auf den Sand, ist es wichtig, die Kleinen mit einem Dach oder Sonnenschutz (zb.: ein Sonnensegel) zu schützen. Überprüfen Sie den zukünftigen Aufstellort auf Gefahren. Ein großer Baum ist ein guter Schattenspender, kann aber durch herabfallende Äste gefährlich werden.

 

Wie sind die Witterungsbedingungen? Der Sand muss trocken und sauber gehalten werden. Wird der Sandkasten viel Regen ausgesetzt sein, benötigen sie eine Kiesdrainage. Dadurch fließt Regenwasser deutlich schneller ab und verhindert Schimmel. Ist der Kasten starker Witterung ausgesetzt, müssen Sie mehr Geld in die Materialqualität investieren. Kesseldruckimprägniertes Holz oder Kunststoff ist zum Beispiel sehr witterungsbeständig. 

 

MuschelsandkastenZuletzt sind persönliche Ansprüche an den Sandkasten zu bedenken. Überlegen Sie sich, wie viele Kinder in dem Sandkasten Platz finden sollen. Beachten sie bitte das schnelle Wachstum der Kinder. Möchten Sie den Kasten für 2-3 Kleinkinder kaufen, empfiehlt sich ein größeres Modell, damit diese auch nach einigen Jahren genug Platz zum Spielen finden. Auch die Tiefe ist entscheidend. Für Kleinkinder ist ein flacher Sandkasten (bis 20 cm Tiefe) ausreichend. Ältere Kinder lieben tiefere Sandflächen (über 30 cm).

Wo sollen die Kleinen sitzen? Wünschen Sie eine Sitzbank am Rand? Bevorzugen Sie schlichte oder knallig bunte Farben? Wie wäre es mit einer Kombination aus Spielhaus, Rutsche und Sandkasten? Die Möglichkeiten sind vielseitig. Je mehr Wünsche und Ansprüche Sie haben, desto schneller steigt allerdings auch der Preis.

 

Kaufen Sie den richtigen Sand. Wichtig ist Sand mit wenig Lehmanteil, um bleibende Verschmutzungen der Kleidung zu verhindern. Für die erforderliche Hygiene empfehlen wir, Sandkastensand zu bestellen. Dieser ist gewaschen und bietet mehr Schutz für Kinder. Wer Geld sparen will, kauft Sand in der Kiesgrube oder im Baumarkt. Berechnen Sie hier, wie viel Sand sie benötigen.

 

Beim Kauf beachten

Zuerst stellt sich die Frage nach dem Budget, dass sie ausgeben wollen. Günstige Spielkästen gibt es bereits unter 50€. Diese sind häufig sehr klein und bieten wenig Platz zum spielen. Wenn Sie einen kleinen Kasten für den Balkon suchen, werden Sie in dieser Preisklasse fündig.

In der Preisklasse 50-100€ finden sie eine große Auswahl an einfachen und schönen Produkten. In dieser Preisklasse müssen sie allerdings auch genau hinschauen. Hier sind viele gute aber auch einige weniger gut verarbeitete Kästen zu finden. Unsere Testberichte werden Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Modell helfen.

Die Preiskategorie „über 100€ bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zum Einem finden Sie viele qualitativ hochwertige Modelle von Markenherstellern, zum Anderen eine facettenreiche Palette an Möglichkeiten. Da wären zum Beispiel farbenfrohe Designs, extra Auf- und Anbauten (Rutschen, Spielhäuser), spezielle Formen (z.B.: Schiffsform) und natürlich unterschiedlichste Größen. Finanziell gibt es nach oben wenig Grenzen. So ist es durchaus möglich, über 1000€ für einen Sandkasten auszugeben.

 

Rechnen Sie ein finanzielles Polster ein!
Neben der Buddelkiste benötigen Sie noch ca. 25-100€ für Sand, Unkrautvlies und Abdeckplane. Das richtige Sandspielzeug macht das
Spielerlebnis erst so richtig perfekt.

 

Bei der Auswahl eines Sandkastens sollten Ihre handwerklichen Fähigkeiten Beachtung finden. Es gibt Modelle, die robust gebaut Kind spielt im Sandsind, aber beim Aufbau einiges Geschick oder Werkzeug erfordern, da gelegentlich nachgebessert werden muss. In unseren Testberichten gehen wir auf den Aufbau der Spielkästen näher ein. Vor allem in der Kunststoff-Abteilung finden sie einige Exemplare, die schnell auf- und abgebaut werden können. Dies bietet einen großen Vorteil, wenn Sie das gute Stück im Winter einkellern wollen.


Achten Sie beim Kauf auf die Qualität verwendeter Materialien
. Kunststoff sollte schadstoffgeprüft sein, Holz gut verarbeitet (um Splitter und Verletzungen zu verhindern) und witterungsbeständig behandelt sein. Wollen Sie den Holzsandkasten selbst behandeln und bunt anmalen, sollten Sie auf schadstofffreie Farben und Lacke achten.

Wenn sie einen Balkon oder eine Terrasse als Einsatzort wählen, brauchen Sie einen Sandkasten mit Boden. Im Freien verwendet, raten wir davon ab, da es den Abtransport von Feuchtigkeit erschwert.

 

Neben dem Sandkasten benötigen Sie folgende Produkte:

Abdeckplane: Schützt den Sand vor Regen und Verschmutzung. Katzen und Hunde missbrauchen die Sandgrube gern als Toilette. Eine Plane schützt vor diesen Besuchern. Alternativ können Sie auch ein Netz verwenden, da Tiere ungern darüber laufen. Halten Sie den Sand so sauber und trocken wie möglich, um dessen Lebensdauer zu verlängern. Einige Modelle haben ein Dach, welches beide Funktionen erfüllt.

Unkrautvlies: Dadurch schaffen Sie eine wasserdurchlässige Barriere zum Erdreich. Feuchtigkeit kann nach unten abfließen. Insekten und Unkraut hingegen haben keine Chance, von unten in den Sand zu gelangen.

Kiesdrainage: Dadurch wird der Abtransport von Regenwasser gefördert. Wir empfehlen eine Kiesdrainage, wenn der Sand starker Witterung ausgesetzt ist. In den meisten Fällen reicht allerdings ein Unkrautvlies für den Wasserabtransport völlig aus. Dieses Video erklärt Ihnen wie einfach eine Kiesdrainage gebaut wird.

Sonnenschutz: Ist der Kasten an einem sonnigen Platz aufgestellt, ist ein Sonnenschutz wichtig. Lassen Sie Kinder nicht der Sonne ausgesetzt spielen. Das ist zu gefährlich. Modelle mit integriertem Dach schützen vor der Sonne. Andernfalls wählen Sie einen schattigen Platz oder spannen ein Sonnensegel auf.

 

Pflege und Wartung

Abhängig von dem gewählten Modell müssen Kosten für Pflege und Wartung beachtet werden. Holz beispielsweise benötigt regelmäßig einen Neuanstrich. Dies hat aber auch seine guten Seiten. So können sie aller paar Jahre das Design des Buddelkastens farblich verändern. Hochwertig imprägnierte Hölzer benötigen weniger Wartung. Auch sollte der Sand regelmäßig ausgetauscht werden. Wir empfehlen einmal pro Jahr.

 

Material

breite Sitzfläche zum gemütlichen Sitzen

Holz ist ein natürlich wachsender Rohstoff. Er ist umweltfreundlich, ist schadstofffrei und passt perfekt in jeden Garten. Holz muss vor der Witterung geschützt werden. Hierfür sollten schadstofffreie Produkte verwendet werden, da Kinder permanent mit dem Holz in Berührung kommen. Achten Sie darauf, dass das Holz hochwertig verarbeitet ist und sauber abgeschliffen wurde. Andernfalls können sich spielende Kinder an dem Holz verletzen.

 

 

Beispiel für einen Kunststoff-SandkastenKunststoff wird synthetisch hergestellt. Auch hier ist die Palette der Qualitätsunterschiede vielseitig. Achten Sie beim Kauf auf Prüfsiegel. Der Spielzeughersteller „BIG“ (bekannt durch das Bobbycar) bietet Kunststoffsandkästen in bewährter deutscher Qualität an. Der Vorteil von Kunststoff liegt in seiner einfachen Handhabung und sein geringes Gewicht. Die Kästen sehr einfach aufzubauen oder müssen oft nur zusammengesteckt werden. Kunststoff benötigt keine Wartung und ist Witterungsbeständig.

 

 

 

Aufbauarten: Ein Sandkasten …

... mit Sitzbank
... mit Picknicktisch
... mit Veranda
... mit Dach
... als Schiff
... in Muschelform
... mit Spielhaus

 

Finden Sie den idealen Sandkasten

 

Gratis Gewinnspiel: Lego Spielzeug im Wert von 150 €

Viel Glück